Registrieren Anmelden

Meine Empfehlungen aus den Proben der letzten Wochen

Weingut des Monats: Az. Agr. Foradori

Nachdem das Weingut im Jahr 2002 mit der Umstellung auf biodynamische Wirtschaftsweise umgestellt hatte, begannen sich die Weine von Elisabetta Foradori ab Ende der "Nullerjahre", spätestens aber zu Beginn des neuen Jahrzehnts deutlich zu verändern. Sie wurden merklich kühler, herber und eleganter und gewannen gleichzeitig noch an Tiefe. Die aktuellen Weine stellen sicher den bisherigen Höhepunkt dieser Entwicklung dar. Das beginnt schon beim kühlen, geschliffenen Standard-Teroldego, der mit seinem säuerlich-herben Saft und seiner ins Salzige gehenden Mineralik einen erstklassigen Essensbegleiter abgeben wird, wenn man ihm noch ein Jahr Reife zuteil werden lässt. Noch mehr Zeit brauchen die beiden Crus "Morei" und "Sgarzon", beide ausgesprochen kühl, ganz Finesse und bei gerade einmal 12% Alkohol frappierend tief, vielschichtig und ausdrucksstak. Auch Foradoris legendärer "Granato", wenngleich mit mehr Kraft, ist so kühl, geschliffen und spannend wie noch nie. Fehlen noch die Weißen, die ebenfalls nicht viel Alkohol brauchen, um zu beeindrucken. Die beiden "Fontanasanta" sind herb, griffig, feinsaftig und würzig, beide verfügen über einigen Gerbstoffgriff, der Nosiola ist nur noch etwas tiefer und komplexer als der für sich bereits ausgezeichnete Manzoni. Kurz: alles hat hier ganz eigenen Charakter und außergewöhnliche Klasse.

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.