Die Qualität und Zuverlässigkeit einzelner Produzenten, aber auch ganzer Gebiete wird erst in schwierigen Jahren richtig deutlich. Das ist auch in Südtirol nicht anders, das in den letzten 15 Jahren eine wahre Qualitätsrevolution erlebte, wo aber die Herausforderungen im Jahr 2014 so groß waren, wie schon lange nicht mehr. Das merkt man vielen Weinen durchaus an, die vor allem an der Basis bisweilen nur knapp reif wirken und leicht grün und säurebetont wirken. Auch die hochklassigeren Weine erreichen nicht immer das Niveau guter Jahrgänge, doch viele von ihnen profitieren sogar von der Säjurefrische des Jahrgangs, wenn auch nicht über alle Sorten hinweg. Müller-Thurgau, Kerner, Veltliner und Silvaner hatten zu kämpfen, Weißburgunder ebenfalls, der Grauburgunder sah mit leichten Einschränkungen schon besser aus und die Bandbreite beim Sauvignon reicht von gelungen bis sehr grün und säurebetont. Gewürztraminer und Chardonnay hingegen überzeugen fast durchweg und auch die ersten Rotweine auf Vernatsch-Basis sind sehr gelungen. Mit Spannung erwarten wir die 2014er Blauburgunder: erste Proben lassen auf einen erfreulichen Jahrgang schließen.
Knapp 400 Weine haben wir für dieses BEST OF probiert, die besten von ihnen stellen wir Ihnen wie immer in einem handlichen PDF vor; alle Ergebnisse finden Sie unter den folgenden Links:

Trockene Weißweine

Rotweine

Rosé

Süßweine

Spumante

× Hinweis: Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen