Registrieren Anmelden

Der grüne Silvaner - so sein vollständiger Name in Deutschland - ist eine der ältesten Kulturreben Europas. Die ursprünglich aus Österreich stammende Rebsorte wurde seinen Aufzeichnungen zufolge erstmals 1665 vom Ebracher Zisterzienserabt Alberich Degen erstmals in Franken gepflanzt. Lange Zeit galt der Silvaner als edelste Sorte im Land und bis in die frühen 90er Jahre war sie auch flächenmäßig dominierend.

Seit dieser Zeit hat er nicht nur an Fläche, sondern auch an Renommee deutlich eingebüßt.Grund hierfür ist wohl vor allem der Siegeszug des Rieslings und mit ihm der Trend zu aromatischeren und möglichst fruchtbetonten Weinen. Beides hat der Silvaner nur in begrenztem Maß zu bieten. Zwar warten die Weine vor allem in ihrer Jugend häufig mit mehr oder weniger feinen Birnen- und Apfelaromen auf, doch schon früh dominieren eher vegetabile, häufig an Wurzelgemüse erinnernde Aromen, die mit etwas Flaschenreife die fruchtigen Töne meist vollständig verdrängen. Die lebhaften Zitrus- oder gar Steinobstaromen eines Rieslings besitzt Silvaner eigentlich nie - und wenn doch, kann man in der Regel davon ausgehen, dass in seine aromatische Entwicklung im Keller gezielt eingegriffen wurde.

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.