Registrieren Anmelden

Schloss HeideggDer Kanton Luzern ist kein Weinkanton. Es gibt zwar in der Schweiz nahezu in jedem Kanton Reben und Weingüter, auch dort, wo es früher keine gab. Am Burghügel des Schlosses baute aber ein cleverer Ritter schon zu Beginn des 14. Jahrhundert Reben an. Damit wurde Heidegg zum „Weinschloss“. Bei einer Plünderung Mitte des 17. Jahrhunderts durch Aufständische, soll es – so die Chronik – zu einem grossen Besäufnis gekommen sein, bei dem die Aufständischen „erst vor Gericht aus ihrem Rausch erwachten.“

Der Rebbau im Kanton Luzern wurde bei der Reblaus-Krise aber vollständig eingestellt und erst Mitte des letzten Jahrhunderts im bescheidenen Rahmen – durch Pioniergeist und staatliche Hilfe – wieder eingeführt, bis heute knapp 40 Hektaren. Kein Wunder, dass ich selber noch nie einen Luzerner-Wein getrunken habe (nur zwei oder drei Mal degustiert). Und wieder ist es ein Restaurant – diesmal in Olten (Olten ist so etwas wie eine Drehscheibe in der Schweiz) – welches einen Heideggerwein auf der Karte hatte. Und erst noch eine Rebsorte, die in der Schweiz zwar im Vormarsch ist, aber immer noch sehr selten angebaut wird. Natürlich habe ich zugegriffen.

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.