Registrieren Anmelden

Die Auswahl an Proben bei unserer diesjährigen Carnuntum-Verkostung fiel mit knapp 50 Weinen heuer ein wenig mager aus, weil uns einige wichtige Betriebe ihre Weine leider nicht vorstellten. So reicht es nicht für ein echtes BEST OF, was gerade angesichts des sehr erfreulichen 2015er Rotweinjahrgangs ein wenig schade ist.

Denn das, was wir heuer vor allem an 15er Roten verkostet haben, kann sich wirklich sehen lassen. Das Jahr zeichnet sich in vielen Weinen nicht nur durch Substanz und Ausdruckskraft aus, sondern gerade auch durch eine Frische und Präzision, die wir in der Vergangenheit bisweilen ein wenig vermissten.

Selbst die Basisweine haben oft schon eine gewisse Klasse, so dass man sich im Carnuntum derzeit auch angesichts der generell verbraucherfreundlichen Preise schon für relativ kleines Geld mit exzellenten Rotweinen eindecken kann.

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.