Der Weinjahrgang 2012 ist der erste, für den die “Europäische Durchführungsverordnung zur ökologischen Weinbereitung” (203/2012), kurz EU-Ökowein-Verordnung gilt. Diese so genannte Kellerrichtlinie legt fest, wie ein Wein hergestellt sein muss, damit er als Ökowein vermarktet werden und das EU-Bio-Siegel tragen darf. Davor gab es nur gesetzliche Regelungen für biologischen Weinbau, nicht aber für die Weinproduktion nach ökologischen Kriterien. Wein aus Bioanbau durfte lediglich als “Wein aus ökologisch erzeugten Trauben” vermarktet werden, die Bezeichnung “Biowein” oder “Ökowein” war nicht zulässig und existierte rechtlich gar nicht.

Registrieren Anmelden

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.