Registrieren Anmelden

Ein heftiger Hagelsturm hat in St. Emilion, Entre-deux-Mers und Bergerac vor wenigen Tagen große Schäden in den Weinbergen angerichtet. Das berichten lokale Medien. Die Triebe der Rebstöcke seien auf etwa 600 bis 800 ha Rebfläche zu rund 80 Prozent zerstört oder beschädigt worden, schätzt ein Vetreter der zuständigen Handelskammer Gironde. Ein Sprecher des Weinbauverbands Saint-Émilion CVSE geht sogar von 3.000 and 4.000 ha geschädigter Rebfläche am Rechten Ufer mit Zerstörungen zwichen zehn und 100 Prozent aus.

Derzeit sei das Schadensbild aber noch unklar, da viele regionale Daten noch nicht gemeldet worden seien. Bei einemdeutlich weniger heftigen Hagelschlag seien auch Weinberge in St.-Estèphe und Pauillac geschädigt worden. Daher reiche das Schadensbild von minimalen Schäden bis hin zu 100 Prozent Verlust. Hagelschläge sind in der Region sehr häufig, daher investieren viele Château inzwischen in Schutzsysteme.

(uka / Foto: Cyril555 - Wikipedia)

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe Zu den Online-Veranstaltungen

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.