Registrieren Anmelden

Das Konsortium der Prosecco DOCG in Conegliano Valdobbiadene verbietet seit 1. Januar 2019 den Einsatz von Glyphosat haltigen Pflanzenschutzmitteln in seinen Weinbergen. Das hat das Konsortium mitgeteilt. Zudem hat sich auch die Klassifikation des Prosecco DOCG verändert. Neu ist die Kategorie „Rive“, mit der Prosecco aus besonders schwer zu bearbeitenden Weinbergen gekennzeichnet werden. Sie dürfen erst am dem 1. März des Folgejahres der Ernte verkauft werden, um ihnen mehr Zeit auf der Feinhefe zu geben. Neu sind ebenfalls die Bezeichnungen „Extra brut“ sowie „ Sui lievi“, die Prosecco mit Flaschengärung und einem Hefe-Bodensatz erkennbar macht.

(uka / Foto: Consorzio Prosecco)

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.