Registrieren Anmelden

Die Internationale Organisation für Rebe und Wein (OIV) hat ihre Prognose für die weltweite Wein-Erntemenge bekanntgegeben. Laut OIV-Generaldirektor Jean-Marie Aurand beläuft sich die Weinproduktion in diesem Jahr auf 246,7 Millionen Hektoliter, was einem Rückgang von 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Weinmenge sei damit die niedrigste seit einem halben Jahrhundert, so Aurand. Hintergrund der erheblichen Ernteausfälle seien vor allem Unwetterschäden in Europa.

Der OIV zufolge ist Italien weiterhin das Land, das weltweit am meisten Wein erzeugt; die Produktionsmenge sank allerdings im Vergleich zu 2016 um 23 Prozent auf 39,3 Millionen Hektoliter. Auf Platz zwei und drei folgen Frankreich mit 36,7 Millionen Hektolitern (minus 19 Prozent) und Spanien mit 33,5 Millionen Hektolitern (minus 15 Prozent). Deutschland muss mit 8,1 Millionen Hektolitern einen Einbruch von zehn Prozent gegenüber 2016 hinnehmen. Ein Wachstum der erzeugten Weinmenge ist nach OIV-Angaben in Europa allein in Portugal (6,6 Millionen Hektoliter), Rumänien (5,3 Millionen Hektoliter), Ungarn (2,9 Millionen Hektoliter) und Österreich (2,4 Millionen Hektoliter) zu verzeichnen. 

Für die Vereinigten Staaten erwartet die OIV mit 23,3 Millionen Hektolitern (minus ein Prozent) erneut ein hohes Produktionsniveau, wobei die Schätzungen noch nicht die Schäden durch die schweren Waldbrände in Kalifornien berücksichtigen. Auch Südafrika erhält mit 10,8 Millionen Hektolitern (plus zwei Prozent) sein hohes Produktionsniveau aufrecht, ebenso Australien mit 13,9 Millionen Hektolitern (plus sechs Prozent) und Neuseeland mit 2,9 Millionen Hektolitern (trotz minus neun Prozent). 

Nach den geringen Erntemengen 2016 stehen laut OIV auch in Südamerika die Zeichen 2017 insgesamt wieder auf Wachstum. Argentinien verzeichnet mit 11,8 Millionen Hektolitern einen Anstieg der Weinproduktion um 25 Prozent, Brasilien kommt auf 3,4 Millionen Hektoliter (plus 169 Prozent nach der sehr geringen Menge 2016), Chile indessen nur auf 9,5 Millionen Hektoliter (minus sechs Prozent). 

Den weltweiten Weinkonsum 2017 schätzt die OIV aktuell auf 243,2 Millionen Hektoliter.

(CS / Pressemitteilung; Bild: OIV)

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.