Registrieren Anmelden

Die italienischen Weinbehörden haben eine neue DOC im Piemont zugelassen. 2019 dürfen damit erstmals Weine der DOC Monferrato Nebbiolo produziert werden. Das neue Anbaugebiet betrifft 600 ha Rebfläche mit mehr als 500 Weingütern, teilte das Consorzio Barbera d’Asti e Vini del Monferrato mit. Die ersten weine werden frühestens 2020 erscheinen.

Die dazu erlassenen Regularien sehen eine maximale Erntemenge von 9.000 kg pro ha sowie 8.000 kg pro Hektar beim Monferrato Nebbiolo Superiore vor. Der Nebbiolo muss mindestens zwölf Monate ab dem 1. November nach der Ernte reifen, beim Superiore sind 18 Monate Reife vorgesehen, davon mindestens sechs im Holzfass. Der Alkoholgehalt liegt bei mindestens 12 sowie 12,5 Prozent.

(uka / Foto: Gerald Smith - Wikipedia)

 

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.