Registrieren Anmelden

Zur 79. Pfälzischen Weinkönigin ist die 23jährige Inga Storck aus Einselthum im Zellertal gekürt worden. Sie studiert Weinbau und Oenologie im Dualen Studiengang in Neustadt. Acht Bewerberinnen hatten zur Wahl gestellt, so viele wie seit 1982 nicht mehr.

Die Entscheidung zwischen Inga Storck und Nina Oberhofer aus Edenkoben fiel erst in einer Stichwahl. Storck überzeugte mit ihren Antworten die Expertenjury in der Fachbefragung  etwa zu den Themen Klimawandel und dessen Auswirkungen auf den Weinbau sowie  den Unterschieden zwischen konventionellem und ökologischem Weinbau. In die Abendveranstaltung trat sie sehr locker auf, etwa bei der Beschreibung des Dornfelders.

Für Klaus Schneider, dem ersten Vorsitzenden der Pfalzweinwerbung, zeigt die Zahl der Kandidatinnen, wie attraktiv das Amt der Weinkönigin sei. In der Pfalz gilt bislang die Regel, dass alle Bewerberinnen, die nicht zur Königin gewählt werden, automatisch zur Weinprinzessin ernannt werden. Daher teilen sich in diesem Jahr sieben Prinzessinnen die anstehenden Auftrittstermine.

(uka / Foto: Pfalzwein e.V.)

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.