Registrieren Anmelden

Der Weinhandelskonzern Hawesko AG hat auf seiner Bilanzpressekonferenz in Hamburg den prognostizierten Umsatz 2018 mit 524 Mio Euro bestätigt. Der Umsatz sei damit um 3,4 Prozent höher als 2017 gewesen, erklärte der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink. Dies sei umso positiver, da der Wein-Einzelhandelsmarkt bereits im fünften Jahr in Folge stagniert sei. Das operative Ergebnis (Ebit) lag den Zahlen zufolge bei rund 28 Mio Euro. Der wichtigste Grund für die Steigerung sei die Übernahme der österreichischen Filialkette Wein & Co gewesen.

Besonders erfolgreich seien im vergangenen Jahr die Handelskette Jacques‘ Weindepot sowie Wein & Co gewesen. Sie konnten zusammen ein Plus von 13 Prozent verzeichnen und erzielten einen Umsatz von 172 Mio Euro. Trotz „uneinheitlicher Entwicklung“ und „weiter anhaltender Unsicherheit der Entwicklung im Gesamtmarkt“ rechnet der Vorstand für 2019 mit einem Umsatzwachstum der Gruppe von sieben bis neun Prozent.

(uka)


 

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.