Registrieren Anmelden

Zehn Weinbauflächen in der niederländischen Region Maasvallei Limburg haben erstmals in der Geschichte des Landes eine geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) bei der Europäischen Union erhalten. In der rund 155 Quadratkilometer großen Landschaft entlang des Flusses Maas haben sich derzeit 15 Weingüter zusammengeschlossen, von denen einige bereits 2011 den g.U.-Status beantragt hatten., Im August 2017 hat die EU die Genehmigung dazu erteilt.

Nun haben die Betriebe mitgeteilt, dass sie ihre Weine aus den Weingärten, in denen derzeit Acolon, Chardonnay, Auxerrois, Spät-, Weiß- und Grauburgunder sowie Dornfelder und Gewürztraminer wachsen, nun mit der geschützten Herkunftsbezeichnung „Maasvallei Limburg“ vermarkten werden.

(uka / Foto: Wijndomein De Planck)

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.