Registrieren Anmelden

In der Champagne erhöht sich Erntemenge der Traubenbauern auch in diesem Herbst. Die zugelassene Menge pro Hektar werde 2019 zwischen 10.000 und 10.200 kg pro Hektar liegen, sagte Franck Hagard, Co-Vorsitzender der Vereinigung der Traubenerzeuger. Derzeit würden die Verträge zwischen den Champagnerhäusern und den Weinbauern ruhig und mit nur wenig erhöhten Preisen verhandelt. Die Nachfrage sei weiterhin stabil und groß, betonte er.

Seit 2008 erhöht sich in der Champagne die Gesamtmenge der erzeugten Trauben kontinuierlich in jedem Jahr. Daher hatten viele Käuferbetriebe und Traubenbauern gehofft, die Erntemenge würde auf 11.000 kg pro Hektar steigen. Mehrere Champagnerhäuser hatten dagegen dafür plädiert, die Menge unter der psychologisch wichtigen Grenze von 10.000 kg pro Hektar zu belassen. Die Entscheidung darüber fällt erst kurz vor der Ernte im Herbst.

(uka / Foto: Bureau du Champagne)

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.