Registrieren Anmelden

Die Eigentümerfamilie von Château Lynch Bages in Pauillac hat vor einigen Tagen Haut-Batailley übernommen. Das berichtet der britische Wine Spectator. Dem Bericht zufolge hat die Familie Cazes das Cinquièmes Cru-Gut mit 46 ha Weinbergen gekauft. Derzeit stünde dort nur etwa die Hälfte der Rebflächen im Ertrag – und dieser Faktor habe den Betrieb extrem begehrt gemacht, schreibt der Wine Spectator.

Derzeit produziert Haut-Batailley etwa 9000 Kisten pro Jahr. Bislang wurde der Betrieb von François-Xavier Borie geleitet, dem Eigentümer des Château Grand-Puy-Lacoste. Dessen Familie gehörte auch das Gut. Über den Kaufpreis sei nichts bekannt geworden. Doch im Pauillac kosteten Weinberge derzeit im Durchschnitt zwischen 1,5 und zwei Millionen Euro pro Hektar, klassifizierte Flächen seien deutlich teurer. In den Weinbergen von Haut-Bailley stehen derzeit zu 70 Prozent Cabernet Sauvignon, zu 25 Prozent Merlot und zu fünf Prozent Cabernet Franc.

Die neuen Eigner wollen laut Wine Spectator zunächst mit einer genauen Bodenanalyse auch der bereits seit 1940 nicht mehr bewirtschafteten Weinbergsflächen starten. Demnach dementierte die Familie ausdrücklich Gerüchte, einige der Flächen könnten an das bekannte Château Lynch Bages übergehen. Mit dem Kauf gehören Familie Cazes nun insgesamt 15 Prozent der Weinberge in Pauillac.

(uka / Foto: Château Haut-Batailley)

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.