Registrieren Anmelden

Der Blogger und Weinmacher Dirks Würtz hat den deutschen ersten Wein seines „W-Files“-Projekts vorgestellt. Mit dem durch Crowdfunding finanzierten Vorhaben will er hochwertige Weine mit den besten Winzern der Welt produzieren. Mit seinen Partnern Gerd Seith und Rob Andersen hat er nun einen Rheingauer Naturwein unter dem Namen „Orion“ gefüllt.

Die Trauben aus Hallgarten und Rüdesheim ergeben ein Cuvée aus Riesling, Müller-Thurgau und weiß gekeltertem Spätburgunder. Der Wein ist 10 Monate in Edelstahltanks und Holzfässern gereift. Auf eine AP-Nummer hat Würtz verzichtet und ihn als Rheingauer Landwein deklariert. Der Orion kostet 15 Euro pro Flasche und ist bei ihm direkt erhältlich.

(uka)

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.