Registrieren Anmelden

Chinesische Investoren kaufen sich kräftig in der australischen Top-Region Barossa Valley ein. Bis zu zehn Prozent der Betriebe in der weltberühmten Region seien inzwischen in chinesischem Besitz, sagte der auf Weingüter spezialisierte Unternehmensberater Stephen Strachan den australischen ABC News. Rund die Hälfte sämtlicher Anfragen an ihn zur Übernahmeberatung kämen aus China. Die Investitionsvorhaben seien inzwischen durchdachter als noch vor fünf Jahren. „Damals hörte ich in fast jedem Meeting: Wie können wir Penfold‘s kaufen?“, erklärte Strachan.

Der Grund für den Boom: Im vergangenen Jahr seien die Weinexporte von Australien nach China um 51 Prozent auf 1,2 Milliarden US-Dollar angestiegen.

Die größte Investition der vergangenen zehn Jahre im australischen Weingeschäft hat vor einiger Zeit die chinesische Weilong Wine Grape Company getätigt: Sie lässt für 120 Millionen US-Dollar ein Weingut errichten, in dem bis zu 84.000 Tonnen Trauben pro Jahr verarbeitete werden können. Der Betrieb soll mit der Ernte im Frühjahr 2019 starten. Die gesamte Weinproduktion soll unter dem Label „Grüner Drachen“ komplett nach China exportiert werden.

(uka)

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.