Neu registrieren Anmelden

Château Pétrus hat 20 Prozent seiner Unternehmensanteile an den amerikanisch-kolumbianischen Investor Alejandro Santo Domingo für rund 200 Millionen Euro verkauft. Das berichten „La Revue du Vin de France“ sowie die französische Tageszeitung „Les Echos“. Santo Domingo gehört demnach zu den wichtigsten Anteilseignern des internationalen Brauereikonzerns InBev. Zudem ist er Aufsichtsratsvorsitzender der Großbrauerei Grupo Empresarial Bavaria, die zu SAB Miller gehört. Die Pétrus-Eignerfamilie Moueix und Santo Domingo kennen sich seit vielen Jahren. Der Deal sei bereits vor einem Jahr unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgeschlossen und erst vor wenigen Tagen bekannt geworden.

Dem Verkauf liegt eine Unternehmensbewertung zugrunde, die Pétrus mit seinen 11,4 ha Weinbergen mit rund einer Milliarde Euro beziffert. Damit liegt der Wert umgerechnet bei rund 87 Mio Euro pro Hektar Weinbergsfläche. Dies ist der mit großem Abstand höchste Hektarpreis, der jemals in Frankreich gezahlt wurde. Bislang lag der Rekord bei 26 Mio Euro. Diesen Preis hatte Ende 2017 die Investmentgruppe Artemis des französischen Milliardärs François Pinault für das burgundische Weingut Clos de Tart gezahlt.

(uka / Foto: Wikipedia)

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.