Registrieren Anmelden

Der Sagrantino di Montefalco gehört zu den mächtigsten Rotweinen Italiens. Die stärksten Exemplare besitzen das Tannin eines Barolo und die Konzentration eines Amarone, nur bleiben sie aromatisch dabei vollkommen eigenständig. Ihr enormer Tanninreichtum und eine hohe Säure sorgen dafür, dass auch besonders alkoholreiche Vertreter selten zu schwer oder ausladend wirken. Dennoch: zartbesaitet sollte man ihm eher nicht gegenübertreten. Deutlich zugänglicher ist der überwiegend aus Sangiovese bestehende Montefalco Rosso, der nur geringe Teile Sagrantino und oft noch andere toskanische oder auch französche Sorten enthält. Daher ist der Rosso auch weniger der Zweitwein des Sagrantino, als der er oft dargestellt wird, sondern ein ganz eigenständiger Tropfen, der ebenfalls ganz hervorragend ausfallen kann und dabei weit weniger massiv wirkt als sein großer Bruder. Eine Spezialität ist der kraftvolle, süße Sagrantino passito, der aus rosinierten Trauben produziert wird. Auch er profitiert von der Säure und dem Tannin und der Sorte, die dem langlebigen Dessertwein Rückgrat und Biss verleihen.

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.