Registrieren Anmelden

Eigentlich bin ich damit beschäftigt, im Roman „Der Turm“ von Uwe Tellkamp, auf fast tausend Seiten, ein Stück „Weltgeschichte“ besser verstehen zu lernen: den „Untergang“ der DDR. Doch da hat mir eine Freundin ein kleines, schwarzes Büchlein – etwas über zweihundert Seiten – in die Hand gedrückt: „Bitterer Abgang in Maienfeld“ von Markus Matzner. Ein Kriminalroman. Der Autor ist kein Literat, seine Sprache ist einfach, direkt, schnörkellos, journalistisch. Markus Matzner ist ein Berufskollege – Journalist –, als junger Reporter war er einst in meinem Team im Fernsehen. Er kennt das Metier der Journalisten; er kennt aber auch die Welt des Weins. Vor ein paar Jahren schon hat er ein Weinbuch verfasst: „Zapfen ab“. Jetzt versucht er es mit einem Krimi, der in einem bekannten Schweizer „Weindorf“ spielt.

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.