Registrieren Anmelden

Haben Sie auch schon von einem eigenen Rebberg geträumt und davon Weine auszubauen die Ihre Handschrift tragen? Oder bei der Lese mitzuhelfen und dabei zu sein, wie der Wein entsteht? Bis vor einiger Zeit war dies meist einigen Wenigen vorbehalten. Bis jetzt. Neue Konzepte eröffnen interessante und innovative Möglichkeiten den Traum vom eigenen Wein zu verwirklichen.

16. November 2018

Die Erfüllung eines Traums ist oftmals ein eigenes Weingut zu besitzen. Den Blick über die Weinberge schweifen zu lassen, den eigenen Wein zu degustieren, Freunde aufs Weingut einzuladen und den Reifungsprozess im hauseigenen Gewölbekeller zu verfolgen. Der Weg dorthin ist aber oft steinig und lang und ein geeignetes Weingut oder einen Weinberg zu finden eine Herausforderung. Neben der Grösse muss die Weinregion, die Lage und natürlich auch der Preis den Vorstellungen und Möglichkeiten des Käufers entsprechen. Der Markt für Weingüter ist nach wie vor sehr verschwiegen und intransparent. Viele Weingüter, die zum Verkauf stehen, werden nicht ausgeschrieben. Eine öffentliche Ausschreibung könnte dem Ruf schaden, Absatzkanäle erschweren und treue Kunden vergraulen. Deshalb werden Weingüter oft „unter der Hand“ verkauft oder müssen gar aufgegeben werden, wenn sich kein geeigneter Investor findet. Es klafft eine grosse Lücke zwischen potentiellen Käufern, die nicht wissen, wie sie an ein geeignetes Weingut kommen sollen und Weingutveräusserern, die keinen geeigneten Käufer finden. Das in 2014 gegründete Start-Up YourWineEstate mit Sitz in der Schweiz hat das Problem erkannt und bringt Käufer und Verkäufer von Weingütern zusammen. Eine effektive Vermarktung des Objekts steht dabei im Vordergrund und der Verkäufer kann unabhängig über einen Partner für die Verkaufsabwicklung entscheiden. YourWineEstate erhält für den Marketingaufwand lediglich eine monatliche Inseratsgebühr, wie man es zum Beispiel von allgemeinen Immobilienportalen kennt. Und der Erfolg gibt dem jungen Unternehmerteam Recht. Die Besucherzahlen steigen stetig an und erste Weingüter haben bereits einen Eigentumswechsel erfahren bzw. stehen gerade in Verkaufsverhandlungen.

Neue Konzepte ermöglichen den „eigenen Wein für Alle“

Die potentiellen Käufer eines Weinguts sind sehr unterschiedlich ausgerichtet. Ob Unternehmer, Winzer, Investor oder Family Office. Sie alle hegen den Traum vom eigenen Wein. Doch ein eigenes Weingut zu besitzen und zu bewirtschaften, bringt nicht nur Genuss und Entspannung mit sich. Neben der Investition braucht es ein passendes Objekt, Zeit, Wissen und Erfahrung. Für die Qualität des Weins sind vor allem die für das Terroir geeigneten Rebsorten von entscheidender Bedeutung. Jedoch ist es in prestigeträchtigen Gegenden, wie zum Beispiel der Toskana oder dem Bordeaux mit Preisen in Toplagen von EUR 480‘000 pro Hektar und mehr, oftmals den Reichen und Berühmten vorbehalten ein Weingut zu erwerben. Für viele ist und bleibt der Besitz eines eigenen Weinguts deshalb ein unerfüllter Traum.

Christoph Schneider, Partner und COO von YourWineEstate.com und selbst aus einer Winzerfamilie Südbadens stammend, merkt an, dass es heute auch für nicht so vermögende Weinliebhaber sehr interessante neue Möglichkeiten und Wege gibt, einen Weinberg zu besitzen. „Wir beobachten einen Trend in Richtung neuer, innovativer Geschäftsmodelle“, so Christoph Schneider. „Weinliebhaber möchten heute zwar den eigenen Wein und Lifestyle eines Weinguts erleben, gerne auch mal im Weinberg mithelfen und bei der Weinlese dabei sein, nicht aber die damit verbundene Verantwortung, Arbeit, Kosten und die Risiken tragen, die der Besitz des eigenen Weinguts mit sich bringt“.

Solche Konzepte reichen von der Pacht, Weinstock-Leasing über Genussscheine bis hin zu Rebstock-Patenschaften. Ein sehr interessantes Konzept für Liebhaber italienischen Weins haben Christoph Drewes und Hans Karl Pichler mit „Mein Weinberg“ im renommierten Valpolicella Gebiet ins Leben gerufen. Dabei können Weinberge ab einer Grösse von 1000 Quadratmetern gekauft werden. Mit oder ohne Servicepaket- abgestimmt ganz nach den Bedürfnissen des jeweiligen Käufers. Das neue an der Idee ist, dass der Kunde auch tatsächlicher Eigentümer einer Parzelle wird. Das Geld ist in realen Grund und Boden investiert, der in den letzten Jahren stetig an Wert gewonnen hat. Zudem übernehmen die beiden Initiatoren und Miteigentümer neben der administrativen Abwicklung auch die Bewirtschaftung des Weinbergs. Die Parzellenbesitzer werden über Webcams und Soziale Medien über die aktuelle Entwicklung ihrer Weinberge auf dem Laufenden gehalten und können je nach Wunsch aktiv mitarbeiten.

Ein ebenfalls sehr kreatives und gleichzeitig sinnvolles Projekt findet man im Schweizer Kanton Wallis, bei der Domaine de Ravoire in Salgesch. Um die steilen Terrassenlagen neu anlegen zu können, haben die Inhaber, die Albert Mathier & Söhne, die Hälfte ihrer Aktien an Weinliebhaber ausgegeben, mit denen gar eine Mitbestimmung bei der Assemblage der Weine verbunden ist. Damit konnte einerseits dazu beigetragen werden, ein kulturelles Erbe zu erhalten und gleichzeitig profitieren die Aktionäre in diesem Jahr von ihrer ersten Dividende, einer Flasche eigenen Weins.

Die jüngere Generation entdeckt den „Wein-Lifestyle“ für sich

Während sich in der Vergangenheit eher ältere Menschen mit höherem Einkommen für Wein und Weingüter interessiert haben, kann eine Änderung der Altersstruktur beobachtet werden. Ob Weinreisen, Weinveranstaltungen oder eben auch Beteiligungen an Weingütern, jüngere Weinliebhaber sind zunehmend dem Weinlifestyle zugetan. Sie suchen einen Ausgleich neben dem oftmals stressigen Job und schätzen das draussen in der Natur sein und Anpacken in den Weinbergen abseits vom Bürotisch und Alltagsstress. Gerade Projekte, die eine Beteiligung am Weinberg ermöglichen, nicht aber die Risiken, die hohen Kosten der Herstellung und die anfallende Arbeit mit sich bringen, lassen sich gut mit einem aktiven und gleichzeitig ungebundenen Lebensstil vereinbaren.

Die Flasche Wein aus dem eigenen Weinberg zu geniessen, bleibt heute folglich nicht mehr nur einigen Wenigen vorbehalten. Einige Winzer haben den Bedarf bereits erkannt und bieten neue, innovative Beteiligungsmodelle für Weinliebhaber an. Die Vorteile sind dabei aber nicht nur auf Seiten der Käufer zu sehen, auch das Weingut selbst kann davon profitieren. Eine Steigerung des Weinumsatzes, die Finanzierung spezieller Projekte, die Loyalität der Teilhaber und Mund-zu-Mund-Propaganda erhöhen den Bekanntheitsgrad des Weinguts und tragen damit zum Erfolg von diesem bei.

Über YourWineEstate.com

YourWineEstate ist eine führende, globale Plattform für den Erwerb, Verkauf und die Vermietung von Weingütern. Gegründet in 2014, bieten wir eine nutzerfreundliche und qualitativ hochstehende Plattform für den fragmentierten und intransparenten Weinimmobilienmarkt an. Ergänzt wird das Angebot durch aktuelle Events, Experten sowie durch relevante Neuigkeiten aus der Weinwelt.

Ansprechpartner: Frauke Kausch und Christoph Schneider, Geschäftsführende Gesellschafter von YourWineEstate.com, frauke.kausch@yourwineestate.com und christoph.schneider@yourwineestate.com

Bild für den Artikel: Partner von YourWineEstate

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.